SV Linx 1949 e.V.

SV Linx – SV Kuppenheim – Samstag 15 Uhr

01.03.2017

Mit dem 2:0 Sieg im Hanauerlandderby beim Kehler FV hat der SV Linx die ersten drei Punkte des Jahres eingefahren und Rang vier in der Tabelle zurückerobert. Am Samstag kommt der SV Kuppenheim ins Hans-Weber-Stadion und da soll die Position hinter den drei bereits enteilten Meisterschaftsaspiranten verteidigt werden. Leicht wird die Aufgabe nicht, gilt der SV Kuppenheim doch stets als schwieriger Gegner. „Es geht gegen meinen Heimatverein, ich freue mich darauf“, so SVL-Coach Sascha Reiss, der aus der Jugend des SV Kuppenheim stammt. Besondere Brisanz erhält die Partie durch die gegenseitigen Spielerwechsel. Mit Faruk Karadogan, Denis Kolasinac und Nico Westermann stehen derzeit drei Routiniers im Kader der Kuppenheimer, die schon für Linx spielten. Umgekehrt hat Linx neben Trainer Sascha Reiss mit Alexander Merkel und Torhüter Norman Riedinger zwei Ex-Kuppenheimer im Aufgebot. Besonders „Alex“ Merkel, Laufwunder und siebenfacher Linxer Torschütze, wird in Kuppenheim schmerzlich vermißt. Besonderer Motivation bedarf es daher nicht, zumal der SV Kuppenheim dringend Punkte braucht um in die sichere Zone der Tabelle zu kommen. „Das wird ein knallhartes Spiel, Kuppenheim will sich in den nächsten Bgegnungen aus der Gefahrenzone herausspielen, Nico Westermann hat seine einwöchige Sperre abgesessen, Trainer Victor Görig schnürt selbst die Fußballschuhe um dieses Ziel zu erreichen, und der 4:0 Heimsieg zuletzt hat mächtig Auftrieb gegeben“, gibt Sascha Reiss zu bedenken. Der Linxer Coach will aber den ersten Heimsieg des Jahres einfahren auch wenn er verletzungsbeding in der Abwehr auf Rico Schmider und Benjamin Fuchs und in der Offensive auf David Göser, und Narek Sermanoukian verzichten muß. Einen zuvor abgesprochenen Wechsel wird es im Tor geben. Norman Riedinger, der beim SV Linx bereits verlängert hat, löst Daniel Künstle ab. Künstle ist als Nachfolger des zum Offenburger FV wechselnden Floran Streif beim Kehler FV im Gespräch, hat sich aber noch nicht entschieden ob er den SV Linx tatsächlich verlassen will. Mir wäre es recht, wenn Daniel bleiben würde, denn in der Verbandsligazwei gute Torhüter zu haben ist ein wichtiger Baustein zum Erfolg“, so Sascha Reis der hofft, dass seine Spieler die Fastnacht bis Samstag aus den Klamotten haben und bei angesagt gutem Wetter Frühlingsgefühle entwickeln.


Bericht: Dieter Heidt

Zurück