SV Linx 1949 e.V.

SV Linx - SV Endingen - Samstag 14:30 Uhr

02.12.2016

Mit deinem 3:2 Heimsieg gegen den SV Endingen ist der SV Linx am 27. Februar in das Fußballjahr 2016 gestartet. Am Samstag (14:30 Uhr) empfängt man den SV Endingen zum letzten Heimspiel des Jahres und da käme ein erneuter Heimsieg gerade recht. Zum letzten Spiel des Jahres müssen die Linxer beim Freiburger FC antreten, der punktgleich mit dem FC Villingen die Tabelle souverän anführt. Souveränität hat der SV Linx zuletzt bei Schlusslicht FC Bötzingen nur eine Halbzeit lang gezeigt, als man bis dahin hätte 5:0 führen können. In der zweiten Halbzeit lief nichts mehr zusammen aber der 2:0 Sieg steht zu Buche. Jetzt gilt es, den gerade wieder zurück eroberten vierten Tabellenplatz zu verteidigen. „Die Meisterschaft machen Villingen, Freiburg und vielleicht noch Denzlingen unter sich aus, wir müssen uns auf den Verbandspokal konzentrieren“, hatte Sascha Reis nach der Heimniederlage gegen den SC Pfullendorf eingeräumt. Was aber nicht bedeutet, dass man jetzt die Zügel schleifen lässt.
Der Samstagsgegner SV Endingen hat eine schwierige Phase durchlebt, wobei die Ermordung einer treuen SVE-Anhängerin auch eine Rolle gespielt hat. Bis zum letzten Spieltag war das Team von Trainer Axel Siefert in akuter Abstiegsgefahr. Mit dem 3:0 Heimsieg gegen Solvay Freiburg ist Endingen wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. In der Vorrunde trennte man sich in einem intensiven Spiel 2:2, wobei Spiele gegen Endingen für Linx immer etwas Besonderes sind. In den letzten sieben Begegnungen beider Clubs hat der SV Linx fünf Siege und ein Unentschieden erreicht, die Heimspiele wurden alle gewonnen. Auch wenn es zuweilen recht spannend zuging, der SV Endingen scheint ein Lieblingsgegner des SV Linx zu sein. Damit das so bleibt muss das SVL-Team am Samstag aber mehr zeigen als zuletzt gegen Schlusslicht FC Bötzingen. Nach insgesamt 23 Spielen in 16 Wochen steht der Akku auf Reserve. Geht es nach Mittelfeldspieler Christian Seger soll aber am Samstag bei letzten Auftritt vor heimischem Publikum noch einmal alles rausgehauen werden. Gerade jetzt, da Torjäger Marc Rubio Ladehemmung hat, war Christian Seger in den letzten beiden Begegnungen erfolgreich und erhöhte seine Trefferquote auf fünf Saisontore. Kann die SVL-Abwehr um Rico Schmider und Nicolas Marbach Endingens mit 15 Treffer erfolgreichsten Stürmer Santiago Fischer auszuschalten, ist das die halbe Miete. Gelingt dem SVL-Stürmer Marc Rubio (14) wieder so ein Cup wie beim 3:2 Heimsieg Anfang des Jahres, als er dreimal traf, dann würden die Punkte sicherlich auch in Linx bleiben. Verletzungsbedingt fehlen weiterhin Benjamin Fuchs, Dominic Truisi und Torhüter Norman Riedinger, wieder dabei ist Geoffrey Feist.


Bericht: Dieter Heidt

Zurück