SV Linx 1949 e.V.

SV Linx - SV Endingen 4:1

03.10.2017

Der Zweikampf an der Tabellenspitze der Verbandsliga Südbaden geht weiter. Auch am neunten Spieltag verteidigte Linx Platz eins mit einem 4:1 Heimsieg gegen einen stark spielenden SV Endingen. Die Hoffnungen des Verfolgers Freiburger FC, der SV Endingen, der dem FFC am ersten Spieltag ein 2:2 abgetrotzt hatte und somit den Linxer zwei Punkte Vorsprung schuf, blieben Wunschdenken.

Spieler des Tages war der erneut groß aufspielende dreifache Torschütze Adrian Vollmer. Der Linxer Neuzugang rückt mit nun 10 Toren bis auf einen Treffer zu dem in der Liga führenden Marco Senftleber auf. Nachdem sich SVL-Präsident Hans Weber beim Abschlusstraining am Donnerstagabend spendabel gezeigt hatte, sorgten die Spieler mit dem Sieg am Samstag für das passende Geburtstagsgeschenk, das die zweite Mannschaft mit dem 4:1 Sieg gegen den bisherigen Tabellenzweiten TuS Windschläg veredelte.
Die 250 Zuschauer sahen trotz stürmischem Wind ein packendes Verbandsligaspiel bei dem der SV Endingen eine Stunde lang ein gleichwertiger Gegner war. Beide Torhüter standen mehrfach im Mittelpunkt. So musste Norman Riedinger im SVL-Tor gegen Florian Metzinger zweimal sein ganzes Können aufbieten. Die klarsten Chancen vergaben zunächst aber die Linxer als sowohl Piakai Henkel als auch Adrian Vollmer den Ball aus kürzester Distanz über den Querbalken jagte. Linx spielte über die rechte Seite mit Dennis Kopf und Manuel Vollmer stark, der SV Endingen hatte mit Jan Torres und Lukas Metzinger zwei bärenstarke Angreifer, die frühes Pressing spielten. Dass es torlos in die Pause ging war angesichts der vielen herausgespielten Chancen schon seltsam. Der Gast kam besser aus der Pause, geriet aber bald in Rückstand. Nach Freistoßpfiff für Linx schaltete Pierre Venturini gedankenschnell, spielte den Ball zum lauernden Adrian Vollmer der Gästekeeper Ron Fahlteich beim 1:0 (53.) tunnelte. Linx wollte nachlegen aber Rechtsverteidiger Dennis Kopf scheitere an der Fußabwehr von Fahlteich und nach Flankenball von Dennis Klemm tanze der Ball auf der Torlatte. Endingen befreite sich, der Ausgleich gegen nun zuweilen sorglos spielende Linxer hatte sich angedeutet.
Nach Rechtsflanke von Florian Metzinger wurde der Ball zweimal zu kurz abgewehrt, Jan Torres fand die Lücken zum 1:1 (69.) und nun schien das Spiel zu kippen, zumal Norman Riedinger beim Kopfball von Lukas Metzinger den Ball mit den Fingerspitzen gerade noch über die Latte lenken konnte. Das Linxer Konterspiel brachte den Erfolg und der erneut stark spielende Adrian Vollmer wurde zum Matchwinner. Piakai Henkel spurtete über rechts, bediente Vollmer maßgerecht, der den Ball cool an Ron Fahlteich vorbei zum 2:1 (77.) im rechten Toreck versenkte. Jetzt war Linx wieder in der Spur und legte nach. Nach Freistoß des wieder stark spielenden Pierre Venturini spurtete Adrian Vollmer in die Lücke und vollstreckte souverän zum 3:1 (80.). Innerhalb von drei Minuten war der SV Endigen geschlagen. Zwar spielten die Gäste weiterhin offensiv aber trotz vierfachem Wechsel fehlte die Kraft, Linx noch einmal in Verlegenheit zu bringen, zumal Vierer-Abwehrkette einmal mehr überzeugend spielte und die Einwechselspieler Nathan Recht, Jean-Gabriel Dussot, Pasquale Maisano, und Nicolas Marbach sofort in der Partie waren und Gästechancen erst gar nicht aufkommen ließen. Trotz striktem Verbot von Trainer Sascha Reiss wagte Innenverteidiger Rico Schmider einen Ausflug in des Gegners Strafraum und veredelte den Ausflug mit einem feinen Kopfballtreffer zum 4:1 (88.) Endstand.


SV Linx: Riedinger - Kopf (DeKo), Schmider, Kopf, Feist (75. Dussot) - Merkel, Venturini (83. Marbach) - M. Vollmer (70. Maisano), A. Vollmer (83. Recht), Klemm - Henkel.

SV Endingen:
Fahlteich - Einecker (80. Weik), Lawson, Gleichauf, Junker - Pies (85. Fuchs), Malenica - F. Metzinger (80. Risch), Torres, Holderer (78. Melcher) - L. Metziger.

Zuschauer: 250

Tore: 1:0 A. Vollmer (53.), 1:1 Torres (69.), 2:1/3:1 A. Vollmer (77./80.), 4:1 Schmider (82.)


Bericht: Dieter Heidt

Zurück

Kontakt

Hans Weber-Stadion
Telefon: +49 7853 780
E-Mail: mail@svlinx.de

Presseraum
Telefon: +49 7853 8015
E-Mail: presse@svlinx.de