SV Linx 1949 e.V.

SV Linx - SV Bühlertal - Samstag 15:30 Uhr

15.09.2016

Nach dem Teilerfolg (2:2) nach 0:2 Rückstand im Mittwochspiel in Bad Dürrheim und dem Bekanntwerden der anderen Ergebnisse wurde deutlich, man hat den Sprung auf Rang vier in der Tabelle verpasst. Vom Arbeitsplatz zum Abendspiel auf die Baar gereist, da brauchten die Linxer 30 Minuten um ins Spiel zu finden. „Wir haben die erste Viertelstunde verpennt, zwei einfache Gegentore kassiert, waren nach dem Anschlusstreffer von Marc Rubio im Spiel, haben aber nach dem 2:2 Ausgleich von Dussot trotz deutlicher Überlegenheit die Chancen zum Sieg nicht genutzt“, analysiert Sascha Reiss. Mit dem Heimspiel am Samstag endet für den SV Linx die Zeit der wechselnden Spieltage der englischen Wochen in diesem Jahr. Mit dem SV Bühlertal empfängt man einen Gegner, dem eine schwere Saison vorausgesagt wurde. Die Abgänge der Leistungsträger Luca Fritz und Philip Keller zum SV Oberachern sind nur schwer zu kompensieren. Mit dem 2:0 Heimsieg am Mittwoch haben sich die Bühlertäler vorerst aus der Abstiegszone befreit. „Diese Mannschaft ist in der Lage, jedem Gegner das Leben schwer zu machen“, warnt Sascha Reiss. Er muss auf Christian Seger und Cedric Krebs verzichten, dafür ist Narek Sermanoukian wieder einsatzfähig. „Wenn die Basics stimmen sehen wir ein gutes Heimspiel“, verspricht der Linxer Coach. Eine viertelstündige Warmlaufphase wie in Bad Dürrheim dürfen sich die Linxer am Samstag aber nicht erlauben.


Bericht: Dieter Heidt

Zurück