SV Linx 1949 e.V.

SV Linx rüstet sich für englische Woche

10.08.2016

Mittwoch 18 Uhr Pokal-Heimspiel gegen Rastatter SC/DJK.

Nach dem erfolgreichen Saisonstart mit dem 2:0 Auswärtssieg beim Oberligaabsteiger SC Pfullendorf will der SV Linx zum nächsten Schlag ausholen. Dazu wurden beste Voraussetzungen geschaffen, denn das SVL-Helferteam trat am Samstagmorgen an um, neben dem üblichen wöchentlichen „Fegedienst“, die gesamte Hans-Weber-Sportanlage herauszuputzen und so beste Voraussetzungen für die Fußballer zu schaffen. Die Linxer  empfangen am Mittwoch um 18 Uhr in der 2. Hauptrunde des SBFRV-Rothaus Pokals den Landesligaaufstieger Rastatter SC/DJK. Am Samstag um 15:30 Uhr steigt gegen den FC Bötzingen das erste Saison-Heimspiel.
Die beiden Rastatter Clubs SC und DJK fusionierten 2013, schafften in der letzten Saison souverän mit acht Punkten Vorsprung die Bezirksligameisterschaft und warfen in der ersten Pokal-Hauptrunde den SV Niederschopfheim nach 6:5 im Elfmeterschiessen aus dem Wettbewerb. Linx muss mit der Favoritenrolle klar kommen, im Team des Gegner steht mit Michele Mugnos ein Ex-Linxer Fußballer. SVL-Coach Sascha Reiss hat versprochen, den Pokal ernst zu nehmen, obwohl der Focus klar auf der Punkterunde liegt. Unterschätzen dürfen die Linxer den Gegner nicht, denn nach dem Meistertitel holte das Team von Trainer Hubert Luft auch den Rastatter Stadtpokal, hat also einen guten Lauf. Mit Dennis Hildenbrand (22) und Oussama Ayari (16) haben die Rastatter brandgefährliche Stürmer.
Dem SV Linx kommt dieses Pokal-Heimspiel gerade recht, denn noch ist das Team von Sascha Reiss im Findungsprozess. Verlass ist auf Torjäger Marc Rubio, der im ersten Pokalsspiel mit drei Toren alleine des SV Hausach besiegt und auch im ersten Saisonspiel in Pfullendorf mit dem 1:0 Führungstreffer Türöffner zum Linxer 2:0 Sieg war. In den letzten beiden Begegnungen blieb die Abwehr ohne Gegentor und das soll auch am Mittwoch so bleiben.

SV Linx - Arbeitseinsatz 2016
Die Hans-Weber-Sportanlage wurde vom Helferteam herausgeputzt, beste Voraussetzungen also für die beiden Heimspiele am Mittwoch und Samstag.


Bericht: Dieter Heidt

Zurück