SV Linx 1949 e.V.

SV Linx - FC Singen Samstag 15:30 Uhr

31.08.2017

Vier Spieltage ist die Verbandsligasaison alt und noch immer grüßt der SV Linx von der Tabellenspitze. Die meisten Punkte (12), die meisten Tore (14), mit erst drei Gegentreffer die zweitbeste Abwehr, damit war zu Saisonbeginn nicht unbedingt zu rechnen. Bedenkt man, dass neben Torjäger Marc Rubio, der wohl noch drei Wochen ausfallen wird, zuweilen auch Stammspieler wie David Göser, Adrian Vollmer, Dennis Kopf (DeKo) und Geoffrey Feist ersetzt wurden, ist die Erfolgsserie schon erstaunlich. Es liegt wohl daran, dass Ausfälle fast immer gleichwertig ersetzte werden konnten. Vor allem die Rückkehr von Offensivspieler Piakai Henkel, der in nur 125 Spielminuten Einsatz bereits vier Tore erzielt hat, war ein Glücksgriff. Der 22-jährige ist derart motiviert, dass er persönliches selbstständiges Training zusätzlich zu den vorgegebenen Trainingseinheiten absolviert. Richtig gut in Form ist auch Pierre Venturini, der den Konkurrenzkampf im Mittelfeld positiv angenommen hat. Das Spiel des SV Linx ist variabler geworden. Zur Ballsicherheit kommen überfallartige Konterangriffe, die mit bisher 14 Treffer auch erfolgreich abgeschlossen wurden. Am Samstag kommt Aufsteiger FC Singen ins Hans-Weber-Stadion. Für die Hegauer war ein Jahr Landesliga ein Betriebsunfall. Der Vizemeister setzte sich in der Relegation gegen den TuS Durbach (2:1) und SV Kirchzarten (0:0) durch und hat mit dem 3:0 Sieg zuletzt im Hegau-Derby gegen Radolfzell aufhorchen lassen. Mit Sven Körner, André Kohli, Abbas Karaki und Nuradin Xani sind die Singener in der Offensive stark besetzt. Da auch die Linxer ihre Stärke in der Offensive haben, wird am Samstag ein interessantes Spiel erwartet. Neben Marc Rubio fehlt dem Linxer Coach auch David Göser aus privaten Gründen. Bleiben die Punkte in Linx, dann kann man den anstehenden Spitzenbegegnungen beim SC Lahr, zuhause gegen den Kehler FV und beim Freiburger FC gelassen entgegen sehen.

Bericht: Dieter Heidt

Zurück

Kontakt

Hans Weber-Stadion
Telefon: +49 7853 780
E-Mail: mail@svlinx.de

Presseraum
Telefon: +49 7853 8015
E-Mail: presse@svlinx.de