SV Linx 1949 e.V.

SV Linx 2- VfR Zusenhofen 2:2

05.12.2016

Im letzten Spiel des Jahres vergaben die Linxer den Heimsieg. Nach 2:0 Pausenführung baute der in Bestbesetzung angetretene Gastgeber ab, leistete sich eklatante Abwehrfehler und musste folgerichtig zwei Minuten vor Spielende den Ausgleich hinnehmen.

Linx ging bereits in der 2. Minute in Führung. Emrecan Semen hatte Bastian Kropp glänzend in Szene gesetzt, der Ex-Juniorenspieler verwandelte eiskalt. Narek Sermanoukian, Daniel Schaffelke und Tonio Bayer vergaben danach Großchancen, der Gast hatte Mühe das Linxer Konterspiel zu unterbinden. Nach 12 Minuten der erste Torschuss für Zusenhofen aber John Loessin zielte weit daneben. Hatte Emercan Semen die Linxer Führung eingeleitet, so war er beim 2:0 (15.) selbst Vollstrecker als er nach Zuspiel von Nico Hilger souverän einschoss. John Loessin per Freistoß und Max Böhli zeigten erstmals Gefahr vor dem Linxer Tor aber die Aktionen waren zu überhastet. Linx hatte im Mittelfeld mit Nico Hilger, Emercan Semen und Narek Sermanoukian deutliches Übergewicht, spielte gekonnt über die Flügel, vergaß aber mit dem dritten Tor den Sack noch vor der Pause zuzumachen. Lange sah es so aus, als könnten die Linxer das Ergebnis über die Zeit retten aber nach dem Anschlusstor durch Linksverteidiger Roldan, den Trainer Schneedecker danach in den Angriff beorderte, drehte der Gast richtig auf. Als bei Linx Abwehrspieler Lewin Rexer verletzt ausfiel, nutzte der Gast die Unsicherheit und kam durch Wihlelm Asnaimer zum späten aber verdienten Ausgleich. „Wir sind in der Abwehr zu anfällig, selbst ein zwei Tore Vorsprung reicht nicht zum Sieg“, ärgerte sich SVL-Trainer Stefan Wendling.

Tore: 1:0 Kropp (2.), 2:0 Semen (15.), 2:1 Roldan (82.), 2:2 Asnaimer (88.) 


Bericht: Dieter Heidt

Zurück