SV Linx 1949 e.V.

SV Kuppenheim - SV Linx Samstag 15:30 Uhr

25.08.2017

Kann der SV Linx auch am vierten Spieltag die Tabellenspitze verteidigen? Diese Frage stellt sich wenn die Linxer am Samstag beim SV Kuppenheim antreten. Jenem Verein, bei dem SVL-Trainer Sascha Reiss seine Fußballkarriere begann. Man erinnert sich gerne an ihn und so sind Besuche in Kuppenheim für ihn immer mit einem „Hallo Sascha“ und freundlichen Umarmungen verbunden. Rein sportlich betrachtet waren Begegnungen des SV Linx mit dem SV Kuppenheim immer von besonderer Brisanz. In der vorletzten Saison gab es für die Linxer eine 0:4 Klatsche mit reichlich Verwarnungskarten. In der vergangenen Spielrunde reichte es in Vor- und Rückspiel (2:2) jeweils nur zu einem Punkt, weil die Linxer nur eine Halbzeit lang hohes Niveau halten konnten. Der 4:2 Heimsieg des SV Linx zuletzt gegen den FC Rielasingen-Arlen war vom Ergebnis her in Ordnung. Die beiden Gegentore ärgern Sascha Reiss aber, weil es geschenkte Tore waren. „Wir verteidigen noch nicht konsequent genug“, sieht Reiss seine „Baustelle“. Noch ist die Mannschaft nicht bei hundert Prozent ihrer Möglichkeiten angelangt und da Torjäger Marc Rubio wegen seiner Muskelverletzung noch mindestens vier Wochen pausieren muss, hat Sascha Reiss auch am Samstag gegen Kuppenheim noch nicht die Idealformation. Durch die kurzfristige Verpflichtung von Offensivspieler Piakai Henkel ist die Offensive mit 10 Treffer in drei Begegnungen durchaus im Soll. Auch Jean-Gabriel Dussot, holt seinen Trainingsrückstand langsam auf und wurde gegen Rielasingen erstmals eingewechselt. Der Abwehr fehlt es noch an Stabilität und da kommt die Botschaft, dass sich Geoffrey Feist im Training verletzt hat, äußerst ungünstig zumal Sebastian Braun berufsbedingt die Woche über nicht trainieren kann. Zwar hatte der SV Kuppenheim zu Saisonbeginn namhafte Abgänge wie Steven Herbote oder Nico Westermann zu verzeichnen aber mit zwei Siegen war der Start in die Saison ordentlich. Die 1:4 Niederlage zuletzt in Radolfzell sollte man nicht überbewerten, denn zwei der vier Gegentreffer waren Strafstöße. Zunächst gibt es am Samstag ein Wiedersehen mit den Ex-SVL-Fußballer Denis Kolasinac, Faruk Karadogan und Armin Karamehmedovic aber ab dem Anpfiff erwartet den SV Linx im Kuppenheimer Wörtelstadion viel Gegenwind. „Nicht aus der Ruhe bringen lassen“ ist daher die Devise.

Bericht: Dieter Heidt

Zurück

Kontakt

Hans Weber-Stadion
Telefon: +49 7853 780
E-Mail: mail@svlinx.de

Presseraum
Telefon: +49 7853 8015
E-Mail: presse@svlinx.de