SV Linx 1949 e.V.

SV Endingen - SV Linx 2:2

19.08.2016

SV Endingen - SV Linx 2:2 (0:1)

Das Duell der beiden biesher ungeschlagenen Team SV Endingen und SV Linx endete leistungsgerecht 2:2. Eine Stunde lang hatte Linx das Spiel im Griff, erst ein zweifelhafter Elfmeter brachte Endingen ins Spiel. Das von Sascha Reiss als Gradmesser bezeichnete Spiel entsprach, bis auf das 2:2 Ausgleichstor ganz den Erwartungen des Trainers. Beide Torjäger trafen, Marc Rubio erzielte Tor Nummer fünf im dritten Spiel.
Der SV Linx spielte eine klasse erste Halbzeit, war sehr präsent und liess Endingen erst gar nicht ins Spiel kommen. Alle arbeiteten intensiv nach hinten, insbesondere Denis Kopf und Alexander Merkel bestachen durch enorme Laufarbeit. Der Lohn stellte sich bereits nach sieben Minuten ein als Cedric Krebs Gegenspieler Markus Strack unter Durch setzte, den Ball direkt zum Marc Rubio spielte und der Linxer Top-Stürmer Endigens Keeper Rafael Rammo mit einem feinen Heber zum 0:1 überwand . Endingen abtwortete sofort und als Lendro Einecker aus 18 Meter abzog musste sich SVK-Keeper Norman Riedinger ganz lang machen um den Ball um den Pfosten zu lenken. Die Linxer Abwehr liess danach keine weitere Chance der Endiger mehr zu. Dominic Truisi hatte Endingens Top Stürmer Santiago Fischer ebenso gut im Griff, wie Nicolas Marbach Jonas Pies. Linx hatte mehr Ballkontrolle, spielte mit hohem Aufwand aber bis auf einen Distanzschuss von Geoffrey kam nichts zählbares mehr zustande. Die Pausenführung war hochverdient da Linx die bessere Spielanlage hatte.
Auch nach dem Seitenwechsel war Linx zunächst Herr der Lage. Nach Zweikampf zwischen Endingens Andreas Futterer und dem Linxer Innenverteidiger Nicolas Marbach entscheid Schiedsrichter Simon Wolf, auch zur Verwunderung der Gastgeber auf Strafstoß, den Robert Kerek (54.) souverän zum 1:1 Ausgleich verwandelte. Danach drückte der Gastgeber mächtig auf das die Führung. Zunächst köpfte Santiago Fischer vorbei, in der selben Minute rettete SVL-Keeper Norman Riedinger waghalsig gegen Fischer. Linx antwortete promt aber auch Marc Rubio verfehlte nach Flanke von Denis Kopf knapp das Tor. Sascha Reiss brachte Jean-Gabriel Dussot und der Linxe Aussenstürmer vollendete einen Konter über Pasquale Maisano und Marc Rubio mit einnem stramme Schuss zum 2:2 (66.) Ausgleich. Danach liess die Dramatik etwas nach, das temopreiche Spiel hatte viel Kraft gekostet. Vor dem Spiel hätte ich ein Unentchieden unterschrieben, nach 90 Minuten bedaure ich das Ergebnis, denn wir haben zweimal geführt, wir haben aber ein sehr gutes Spiel gesehen“, so Sascha Reiss etwas enttäuscht. Endingens Coach Hans Sexauer, der Urlauber Axel Siefert vertrat, bestätigte: „Ich kann mit dem Punkt gut leben“.

SV Linx: Riedinger – Fuchs, Marbach, Truisi, Feist – Kopf (80. Hilger), Merkel – Göser (61. Dussot), Krebs 65. Maisano), Seger (88. Bayer) – Rubio.

Tore: 0:1 Rubio (7.), 1:1 Kerek (54.) FE, 1:2 Dussot (66.), 2:2 Fischer (70.)

Endergebnis:
2:2

Zuschauer: 310


Bericht: Dieter Heidt

Zurück