SV Linx 1949 e.V.

Kehler FV - SV Linx - Samstag 15 Uhr

24.02.2017

Hanauerland Derby am Samstag im Kehler Rheinstadion. Der SV Linx tritt beim Ex- Oberligist Kehler FV an und will mit dem ersten Saisonsieg des Jahres drei Punkte mit nach Hause nehmen. Zugleich würde man den Kehler FV wieder in der Tabelle überholen. Durch dem Rückzug des FC Bötzingen, gegen den man zweimal gewonnen hatte die Punkte aber gestrichen wurden, rutschte der SV Linx hinter den Kehler FV auf Rang fünf ab. Nach der 1:2 Niederlage am letzten Samstag zuhause gegen den neuen Tabellenführer FC Denzlingen gar auf Rang sechs. Zumindest einen Platz könnte man bei einem Sieg in Kehl wieder gutmachen. Schlafmützig sein und Geschenke an den Gegner machen, wie zuletzt gegen Denzlingen das könnte gegen Kehl ins Auge gehen. „Es war das erste Spiel, da hat noch nicht alles gepasst“, nimmt Sascha Reiss sein Team in Schutz. Im Derby ist die Motivation ohnehin eine andere auch wenn Torhüter Daniel Künstle, sowie Denis Kopf und Christina Seger gegen ihren Ex-Verein spielen. Wieder im Aufgebot ist Außenstürmer Jean-Gabriel Dussot, der wegen Trainingsrückstand gegen Denzlingen nur einen Kurzeinsatz hatte. Das Vorrundenspiel gewann Linx durch zwei Treffer von David Göser 2:1 aber der quirlige Außenstürmer verletzte sich beim Testspiel in Oppenau und ist derzeit noch im Aufbautraining. Von den Abgängen des Kehler FV in der Winterpause und dem mäßigen Auftreten beim 1:1 beim Tabellenletzten Solvay Freiburg lässt sich Sascha Reiss nicht blenden. Beinahe wäre der Linxer Coach nach seiner Trennung vom VfB Bühl beim Kehler FV gelandet. „Es war eigentlich schon alles klar aber dann hat sich der Kehler FV für Alexander Hassenstein entschieden und die Anfrage vom SV Linx kam gerade recht“, so Reiss, der mit dem Generationswechsel in der Vereinsführung des SV Linx und der guten Zusammenarbeit mit Sportvorstand Marc Schumacher und Spielleiter Eric Ehle den SV Linx gut aufgestellt sieht. Angesichts der Tabellensituation lastet auf dem Linxer Coach kein Meisterschaftsruck aber am Ziel, Rang vier zum Saisonende, wird festgehalten und ein Sieg in Kehl wäre gut. Mit dem SV Kuppenheim und dem SV Stadelhofen stehen zwei weitere Derby´s auf dem Spielplan.


Bericht: Dieter Heidt

Zurück